Session

A refresher on geospatial data in SQL Server

Microsoft hat die Geo-Datentypen bereits mit dem SQL Server 2008 eingeführt, mit der Version 2012 folgten einige Verbesserungen. Heute werden Geodaten fast überall verwendet - sie sind die Grundlage für alles, was einen Positions- oder Routen-Bezug hat. Es ist also an der Zeit, Eure Erinnerungen an Geometrie und Geographie aufzufrischen!

Wir schauen uns an, welche Datentypen unterstützt werden - von 0 bis 2 Dimensionen, von Punkten bis zu Polygonen und anderen - und werden sehen, wie man Geodaten in die SQL Server Tabellen hinein und wieder heraus bekommt.

Darauf folgen die eingebauten Funktionen, mit denen Beziehungen zwischen Geo-Objekten untersucht werden können, wie Überschneidungen, Einschlüsse oder kürzester Abstand. Und natürlich gibt es Beispiele für die praktische Anwendung von Geodaten.

Thomas Hütter

Explorer of Data

Brüggen, Germany

View Speaker Profile