Session

Domain Driven Rearchitecting mit dem "Domain-from-Legacy" Canvas

Wartbarkeit ist ein abstrakter Begriff und selbst wenn man sich die Definition vor Augen führt, bleiben noch Fragen offen. Am besten kann Wartbarkeit verstanden werden, wenn die tägliche Arbeit davon betroffen ist und die bestehenden Systemstrukturen kein effektives Entwickeln von Software mehr zulässt. Manager und Entwickler kennen dieses Phänomen, dass aufgrund der fehlenden Wartbarkeit eine reduzierte Produktivität zu beobachten ist.

In diesem Vortrag zeige ich wie mit Domain-driven Design Softwaresysteme modernisiert werden können. Das zu Grunde liegende reale Beispiel zeigt eine Transformation von einer monolithischen, in technische Schichten organisierte Architektur, zu einer in Domänen strukturierten und fachlich ausdrucksstarken Anwendungsarchitektur. Die Restrukturierung und das Beseitigen der technischen Schulden, stellte die Produktivität der Entwicklungsteams wieder her. Das System wurde wieder wartbar auf Basis eines gemeinsames Verständnis für die Domäne und die Architektur.

Die entscheidenden Erfolgsfaktoren sind Kommunikation und Kollaboration zwischen allen Beteiligten! Das Domain-from-Legacy Canvas stellt Domain-driven Design und kollaborative Entwicklungsarbeit als Grundstein erfolgreicher Architekturmodernisierung in den Vordergrund und unterstützt den Modernisierungsprozess auf strategischer und taktischer Architekturebene. Durch ein Domänenmodell und einer Karte von Bounded Contexts entstehen Artefakte für effektive Kommunikation. Lassen Sie sich inspirieren von einem pragmatischen Ansatz der Architekturmodernisierung.

In diesem Vortrag zeige ich Ihnen, wie Sie mit Domain Driven Design Ihre Anwendungsarchitektur modernisieren können. Auf Basis von realen Beispielen diskutieren wir die wichtigsten Prinzipien und Muster und denken die bestehende Architektur neu. Methodisch unterstützt werden wir dabei durch das "Domain-from-Legacy"-Canvas.

Matthias Eschhold

Stuttgart, Germany

View Speaker Profile